Kredit-abschließen

Der richtige Kredit für den richtigen Anwendungsfall

Das Internet macht es heute leicht, die Zinsen für einen Kredit zu vergleichen und den Kreditvertrag abzuschließen. Mit einem Onlinerechner sind die wichtigsten Konditionen schnell herausgefunden. Doch ganz so einfach ist es häufig doch nicht, denn wer sich näher mit einer Kreditaufnahme beschäftigt, stolpert schnell über die verschiedenen Kreditarten. Nicht jeder Kredit eignet sich für jeden Anwendungsfall. Wie also findet man den richtigen Kredit für den individuellen Bedarf?

Der klassische Ratenkredit ist vielfältig nutzbar

Ein Ratenkredit – gerne auch als Verbraucher- oder Konsumkredit bezeichnet – ist ein Kredit, der für sehr unterschiedliche Anwendungsfälle in Frage kommt. Mit ihm kann man einen überzogenen Dispositionskredit ausgleichen. Man kann aber auch eine Anschaffung damit finanzieren. Die Verwendung eines Ratenkredits ist nicht zweckgebunden. Der Kreditnehmer muss der Bank also nicht mitteilen, wofür er das ausgeliehene Geld benötigt. Bei allen Krediten empfiehlt sich ein Vergleich der Zinsen und der Konditionen, bevor man den Vertrag abschließt. Da die Banken untereinander in einem harten Wettstreit um zahlungskräftige Kunden stehen, sind die Zinsen unterschiedlich. Dieses Sparpotenzial sollte man nutzen.

Der Ratenkredit für die Umschuldung des Dispos

Der Dispositionskredit ist ein unbefristeter Kredit, der von der Bank für ein Girokonto eingerichtet werden kann. Voraussetzung dafür ist eine solide Bonität des Kontoinhabers. Dazu gehören ein regelmäßiges Einkommen und eine einwandfreie Auskunft beim Kreditschutzverband (KSV). Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann eine Bank einen Dispositionsrahmen in Höhe von rund zwei bis drei Monatseinkommen einrichten. Abweichungen sind sowohl nach oben als auch nach unten möglich. Sie hängen davon ab, wie die Bank die Kreditwürdigkeit des Kontoinhabers bewertet. Er kann den gesetzten Kreditrahmen zur Überbrückung von kurzfristigen finanziellen Engpässen beliebig in Anspruch nehmen. Allerdings ist der Dispokredit ein teurer Kredit. Die Zinsen sind erheblich höher als für einen Ratenkredit. Wer seinen Dispositionsrahmen regelmäßig in voller Höhe über einen längeren Zeitraum ausnutzt, sollte sich überlegen, ob eine Umschuldung mit einem Ratenkredit in Frage kommt. Bei einer Umschuldung nimmt der Kontoinhaber einen Konsumkredit auf, um damit das überzogene Konto auszugleichen. Dadurch verschafft er sich wieder einen größeren finanziellen Freiraum und erspart sich die teuren Zinsen eines Dispokredits. Der Ratenkredit ist nämlich im Vergleich erheblich günstiger als der Dispokredit. Eine solche Umschuldung ist üblich und wird von den Banken empfohlen, wenn der Disporahmen dauerhaft ausgereizt ist.

Der Ratenkredit zur Finanzierung einer Anschaffung

Ein Verbraucherkredit kann auch aufgenommen werden, wenn man einen Gegenstand kaufen will und die nötigen finanziellen Mittel nicht zur Verfügung hat oder wenn man vorhandene Rücklagen nicht dafür aufwenden will. Ein typischer Verwendungszweck ist der Kauf einer neuen Waschmaschine, eines Computers, einer Wohnungseinrichtung oder sogar die Finanzierung einer Reise oder einer Operation. Verbraucherschützer empfehlen, einen Kredit nur aufzunehmen, wenn man dafür einen mittelfristig nutzbaren Sachgegenstand als Gegenwert erhält. Für die Finanzierung einer Reise ist der Ratenkredit also zwar grundsätzlich möglich, aber weniger empfehlenswert. In der Regel ist für einen Ratenkredit keine Sicherheit zu stellen. Sofern der Kreditnehmer die erforderliche Bonität nachweist, muss er keine zusätzliche Sicherheit wie einen Bürgen oder einen zweiten Kreditnehmer stellen, damit der Kredit genehmigt wird.

Auto- und Baukredite sind zweckgebunden

Hausbau Kredit

Beim Hausbau brauchen sehr viele Menschen einen Kredit (c)Bigstockphoto.com/1371195/nruboc

Eine Sonderform des Verbraucherkredits sind Auto- und Baukredite. Auch bei diesen beiden Krediten handelt es sich um einen Ratenkredit mit fester monatlicher Kreditrate und vereinbarter Laufzeit. Kostenfreie Sondertilgungen oder die vorgezogene vollständige Rückzahlung ohne Zusatzkosten sind wie bei einem klassischen Konsumkredit in der Regel ebenfalls problemlos zu vereinbaren. Allerdings handelt es sich bei einem Autokredit ebenso wie bei einem Baukredit um eine zweckgebundene Finanzierung. Das bedeutet, der Kreditnehmer darf den Autokredit nur für den Kauf eines Autos verwenden. Der Baukredit wird nur bei Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen einer Immobilie gewährt. Natürlich kann der Kreditnehmer für den Kauf eines Autos oder für die Modernisierung seiner Wohnung auch einen klassischen Ratenkredit in Anspruch nehmen. Es lohnt sich aber, die Konditionen für einen Auto- oder einen Baukredit zu vergleichen. Da bei diesen zweckgebundenen Krediten ein materieller Gegenwert in Form eines Kraftfahrzeugs oder einer höherwertigen Immobilie als Sicherheit gestellt wird, sind die Zinsen für diese Finanzierungen oft etwas günstiger. Gerade bei solchen Finanzierungen lohnt es sich, die Konditionen zu vergleichen, um das günstigste Angebot zu identifizieren und um bares Geld zu sparen.

Der Sofortkredit für dringende Fälle

Bei einem Sofortkredit handelt es sich um einen Verbraucherkredit mit sofortiger Zusage. Es kommt also immer wieder vor, dass sich Personen die eine schnelle Liquidität benötigen einen derartigen Kredit nehmen. Der Sofortkredit ist vom Onlinekredit zu unterscheiden. Ein klassischer Ratenkredit kann in der Regel direkt bei einer Bank beantragt werden. Viele Banken bieten aber auch die Möglichkeit der Onlinebeantragung an. Wenn man einen Vergleichsrechner zur Überprüfung der Konditionen nutzt, ist auch daraus eine Beantragung meist sofort möglich. Dazu schickt der Kreditnehmer seine persönlichen Daten und die Angaben zum gewünschten Kredit online an die Bank. Dort wird eine Kreditprüfung durchgeführt. Dabei wird auch die Bonität des Kreditnehmers geprüft. Bis die Finanzierung genehmigt wird, vergehen meist zwischen fünf und zehn Bankarbeitstagen. Wenn der Kreditnehmer sehr dringend Geld benötigt, ist ein Sofortkredit oft die bessere Alternative. Für einen Sofortkredit gibt der Kreditnehmer seine persönlichen Daten und die Angaben zum Wunschkredit online ein und übermittelt sie an die Bank. Diese prüft sofort online anhand der eingegebenen Daten, ob sie einen Kredit gewährt. Häufig handelt es sich bei einem Sofortkredit um eine geringe Kreditsumme, deren Genehmigung keiner größeren Kreditprüfung bedarf. Der Kreditnehmer weiß also innerhalb von wenigen Minuten, ob seine Anfrage genehmigt wird und ob er einen Kredit erhält oder nicht. In eiligen Fällen kann das sehr sinnvoll sein.

Das Darlehen für langfristige Finanzierungen

Bei einem Ratenkredit und bei seinen Sonderformen handelt es sich um Kredite mit kurz- bis mittelfristiger Laufzeit von rund acht Jahren. Wer eine Immobilie kaufen will, benötigt in der Regel eine höhere Kreditsumme, die Tilgung zieht sich oft über zwei oder drei Jahrzehnte hin. Ein Ratenkredit ist dazu nicht geeignet. In solchen Fällen ist ein Immobiliendarlehen die richtige Wahl. Das Darlehen wird durch ein Grundpfandrecht abgesichert, so dass die Bank eine Sicherheit für den Fall erhält, dass der Kreditnehmer seine Zahlungsverpflichtung nicht erfüllen kann. Auch bei Immobilienfinanzierungen lohnt sich ein sorgfältiger Zinsvergleich, bevor man den Vertrag abschließt.


Quellen und weiterführende Infos:

https://www.trend.at/services/ingdiba-online-kredit

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/baukredit-der-muehsame-weg-zur-eigenen-immobilie-15466406.html


(c) Bilder:

Bigstockphoto.com/209100679/TeroVesalainen

Bigstockphoto.com/1371195/nruboc

Die verschiedenen Kreditarten
5 (100%) 3 votes